Nach dem 12. Spieltag am kommenden Wochenende beginnt die Sommerpause in der Motoball-Bundesliga. Die Bundesliga pausiert bis zum 2. September. Im August stehen Nachholspiele, Turnier wie die Tornado Open in Kierspe sowie das Finale im ADAC Motoball-Pokal am 27. August an. Vorher können sich die Fans am Samstag und Sonntag auf sechs interessante Spiele freuen.

    Um 16.30 Uhr empfängt am Samstagnachmittag der MBC Kierspe den MSC Kobra Malchin auf der heimischen Platzanlage. Der dritte Saisonsieg ist bei den Sauerländern fest eingeplant. „Alle sind fit und hoch motiviert für das Spiel. Kobra ist dieses Jahr im kompletten Neuaufbau und will natürlich auch endlich einen Sieg einfahren. Sie sind in den letzten Monaten bestimmt auch stärker geworden. Deshalb sollten wir es nicht schon vorab als gewonnen sehen“, fordert Kierspes Steven Born höchste Konzentration für die Partie am Samstag.

    Um 18 Uhr empfängt die MBV Budel am frühen Samstagabend den MSC Malsch. Für beide Mannschaften geht es in der Saison um nicht mehr allzu viel. Für die Niederländer ist der Zug in Richtung Play-Offs so gut wie abgefahren. Malsch will sich weiter verbessern und peilt natürlich den ersten Saisonsieg in dieser Spielzeit an. „Budel ist auf der heimischen Platzanlage sehr stark. Trotzdem wollen wir es den Holländern so schwer wie möglich machen. Allerdings fahren wir aufgrund verletzter Spieler nur mit vier Feldspielern nach Budel. Es wird sehr schwer werden“, meint Malschs Sportleiter Lukas Schmidkunz. Siegessicher gehen die Hausherren in die Partie. „Wir sollten unseren Heimvorteil nutzen und ich sehe unsere Chancen sehr gut“, meint Budels Stan Looijmans. „Trotzdem dürfen wir Malsch nicht unterschätzen und müssen konzentriert ins Spiel gehen.“

    Am Samstagabend um 19 Uhr gastiert der MSC Taifun Mörsch beim MSC Philippsburg. Hier sind die Rollen klar verteilt. Die Gäste aus Mörsch gehen als klarer Favorit in die Partie. Beim Rekordmeister sind die Verantwortlichen mit dem bislang Erreichten zufrieden. „An erster Stelle möchte ich unsere Mannschaft loben für die sportliche Entwicklung in den letzten Wochen, alle zogen gemeinsam an einem Strang und stehen jetzt verdienterweise im Finale um den ADAC Motoball-Pokal“ fasst Taifun-Sprecher Dustin Becker die Stimmung im Verein zusammen. „Vor der Sommerpause freuen wir uns auf die Aufgabe in Philippsburg. Das wird unser erstes Spiel auf der sanierten Platzanlage werden. Die Favoritenrolle ist klar, wir wollen und werden auch in Philippsburg den positiven Trend fortsetzen“, so Becker weiter. Die Jugend beider Vereine trifft im Rahmen der dmsj-Meisterschaft schon um 16.30 Uhr aufeinander.

    Das Topspiel der Südstaffel steigt am Sonntag ab 15 Uhr im Oberwald-Stadion. Dann empfängt der Tabellenvierte MSC Comet Durmersheim den Dritten MSC Ubstadt-Weiher. „Die Gäste sind immer für eine Überraschung gut. Das hat auch die Startformation im letztjährigen Halbfinale und Finale um die deutsche Motoball Meisterschaft gezeigt. In der Meisterschaftsrunde sind wir auf heimischer Platzanlage noch immer ungeschlagen. Mit unseren Comet-Tugenden und den Fans im Rücken werden wir alles daran setzen, diese Serie aufrechtzuerhalten“, hofft Comets-Spielertrainer Timo Brunner. „Unsere Mannschaft verfügt über einen unglaublichen Teamgeist. Die Zuschauer dürfen sich auf ein tolles Spiel freuen.“

    Um 15.30 Uhr findet am Sonntagnachmittag das Spitzenspiel der Nordstaffel statt. Der 1. MSC Seelze empfängt dann im Stadion am Kanal den Tabellenzweiten 1. MBC 70/90 Halle. Der Spitzenreiter geht aber als klarer Favorit in die Partie. Zu souverän und abgeklärt agierten die Niedersachsen bislang in der Liga. „Das wird natürlich nicht leicht werden. Aber wir wollen alles versuchen“, meinte Halles Vorsitzender Torsten Wochatz vor der Partie.

    Die wohl letzte Chance doch noch ein Wörtchen im Rennen um einen Play-Off-Platz mitreden zu wollen, hat am Sonntagnachmittag der MSF Tornado Kierspe in seinem Gastspiel beim MSC Pattensen. Nur mit einem Sieg hätten die Sauerländer noch theoretische Chancen. Pattensen kann dagegen mit einem Sieg den Play-Off-Platz zementieren. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

    Leave a Reply