Am Samstag fand der erste Spieltag im Rahmen der deutschen Nachwuchsmeisterschaft im Motoball statt. Die Gruppe 3 machte auf der neu gestalteten Anlage des MSC Philippsburg den Anfang. Dabei konnte sich am Ende der MSC Ubstadt-Weiher mit zwei Siegen durchsetzen. Gastgeber Philippsburg musste trotz zweier guten Leistungen zwei Niederlagen einstecken. Die rund 100 Zuschauer auf der Platzanlage sahen drei interessante Partien. „Es war eine gelungene Veranstaltung. Wir hatten faire und gute Spiele“, freute sich der Jugendsportleiter des MSC Philippsburg, Michael Geigle, nach der Veranstaltung. Der MSC Puma Kuppenheim setzte sich mit 5:0 gegen Philippsburg durch. Auch der MSC Ubstadt-Weiher siegte klar mit 5:1 gegen die Gastgeber. Im letzten Spiel gewann der MSC Ubstadt-Weiher nach vier spannenden Vierteln mit 4:3 gegen Puma Kuppenheim und sicherte sich mit zwei Siegen diesen ersten Spieltag für sich.

    Mit den Leistungen seiner Jugend war Michael Geigle trotz der beiden Niederlagen zufrieden: „Es sieht am Ende höher aus, als der Spielverlauf war. Wir waren in beiden Spielen über weite Strecken auf Augenhöhe. Unsere Gegner haben die Torchancen einfach besser genutzt. Zudem hat man uns angemerkt, dass wir noch nicht lange im Training sind.“ Da die erste Mannschaft aufgrund des dünnen Kaders nicht an der Bundesligasaison teilnehmen kann, steht der Fokus beim MSC Philippsburg in diesem Jahr auf der Jugend. „Wir können wirklich positiv in die Zukunft sehen. Die Jungen machen super mit. Zwei von ihnen werden im kommenden Jahr auch bei der ersten Mannschaft spielen können, sodass wir in 2022 auch eine konkurrenzfähige Mannschaft ins Meisterschaftsrennen schicken können“, so Michal Geigle.

    Leave a Reply