Nach der langen motoballfreien Zeit war die Freude den Fans und Spielern am Samstagabend im Erwin-Schöffel-Stadion anzusehen. Über 700 Fans fanden den Weg zur Nachholpartie im Motoball-Cup, die ein echtes Endspiel zwischen dem MSC Taifun Mörsch und dem MSC Ubstadt-Weiher war. Die Gastgeber konnten sich mit einem Erfolg gegen den Tabellenführer den Cup holen. Dementsprechend motiviert ging die Mannschaft von Trainer Manuel Fitterer in die Begegnung. Am Ende setzten sich die Hausherren in dem unterhaltsamen Spiel verdient mit 11:7 durch.

    Den besseren Start erwischten allerdings nach zwei Minuten die Gäste. Marco Weiss brachte Ubstadt-Weiher mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber ließen sich aber durch den frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Nach 15 Minuten glich Luca Böser aus. Eine Minute später konnte Justin Tichatschek die erstmalige Führung für den MSC Taifun erzielen. Zu Beginn des zweiten Viertels war es erneut Weiss, der für Ubstadt-Weiher nach 22 Minuten zum 2:2 traf. Danach allerdings übernahmen die Hausherren das Geschehen. Bis zur Halbzeit brachten Tichatschek (37.), Böser (37.) und Jan Zoll (38.) Mörsch mit 5:2 in Führung. Nach den ersten beiden Vierteln blieb die Partie weiter tor- und abwechslungsreich. Der MSC Taifun Mörsch war die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz und konnte in der 43. Minute durch Zoll auf 6:2 erhöhen. Tichatschek erzielte zwei Minuten später dann das 7:2. Ubstadt-Weiher gab sich nicht auf und verkürzte in der 53. Minute durch Kevin Fröhlich auf 7:3.

    Das muntere Toreschießen ging bis zum Viertelende weiter. Jan Zoll erzielte in der 54. Minute das 8:3, ehe zwei Mintuen später Marco Weiss auf 8:4 verkürzte. Fast im Gegenzug erhöhte Tichatschek in der 57. Minute auf 9:4. Fröhlich konnte in der 58. Minute den fünften Treffer für die Gäste erzielen. Im letzen Abschnitt versuchte der MSC Ubstadt-Weiher noch einmal alles, um die Partie zu drehen. Weiß in der 63. Minute und Dennis Ring in der 68. Minute brachten die Spargelstädter auf 10:7 heran. Doch mehr gelang den Gästen nicht mehr. Jan Zoll machte in der 77. Minute mit seinem vierten Treffer alles klar zum verdienten 11:7-Endstand. Danach war die Freude bei den Spielern des MSC Taifun Mörsch groß, die sich am letzten Speiltag den Motoball-Cup gesichert haben. Für beiden Mannschaften war die Partie auch eine gute Vorberreitung auf den Saisonstadt am kommenden Wochenende.

    Die Partie im Jugendmotoball-Cup zwischen dem MSC Taifun Mörsch und dem MSC Ubstadt-Weiher endete mit 6:2 für den Nachwuchs des MSC Ubstadt-Weiher.

    (Foto: RayKun)

    Leave a Reply