Version:1.0 StartHTML:0000000168 EndHTML:0000004903 StartFragment:0000000435 EndFragment:0000004886

    Am 10. Spieltag in der Motoball-Bundesliga Süd gibt es nach dem Pokalwochenende wieder spannende Spiele. Schon am Freitag steigt das Spitzenspiel zwischen dem MSC Taifun Mörsch und dem MSC Ubstadt-Weiher. Am Samstag empfängt der MSC Malsch den MSC Comet Durmersheim und der MSC Puma Kuppenheim hat den MSC Philippsburg zu Gast. Der MBV Budel hat spielfrei.

    Wenn der MSC Taifun Mörsch und der MSC Ubstadt-Weiher am Freitagabend aufeinanderteffen, geht es für beide um wichtige Punkte im Rennen um die Südmeisterschaft. Nur der Sieger kann sich noch berechtigte Hoffnungen machen, den MSC Puma Kuppenheim vom ersten Platz zu vertreiben. Ubstadt-Weiher hat einen Punkt vor dem MSC Taifun Vorsprung. Zuletzt gab es eine knappe Niederlage im Pokal gegen Kuppenheim, so dass sich die Spargelstädter voll und ganz auf die Liga konzentrieren können. Der MSC Taifun Mörsch tanzt noch auf zwei Hochzeiten. Mit einem Sieg wäre der amtierende deutsche Meister wieder mitten drin im Rennen um die Südmeisterschaft. Anpfiff im Erwin-Schöffel-Stadion ist um 19 Uhr.

    Am Samstagnachmittag um 17 Uhr empfängt das bislang sieglose Schlusslicht MSC Malsch den MSC Comet Durmersheim auf der Platzanlange in der Kärtnerstraße. Für den MSC Malsch ist die diesjährige Saison ein Lernprozess. Fünf erzielten Toren stehen 132 kassierte Treffer gegenüber. Trotzdem geben die jungen Malscher Spieler nie auf und stellen sich auch am Samstag dem Altmeister. Für den MSC Comet geht es um drei wichtige Punkte im Rennen um einen Play-Off-Platz. Bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage des MSC Philippsburg, kann Durmersheim am größten Konkurrenten vorbeiziehen.

    Der MSC Philippsburg steht am Samstag ab 19 Uhr vor einer schweren Aufgabe. Der Tabellenvierte muss dann beim übermächtigen MSC Puma Kuppenheim antreten. Der MSC Puma konnte bislang alle seine Pflichtspiele gewinnen. Der Südmeistertitel scheint Benjamin Walz und Co. nicht mehr zu nehmen zu sein. Mit einem Sieg gegen den MSC Philippsburg wäre ein weiterer großer Schritt getan. Die Gäste brauchen hingegen jeden Punkt im Rennen um die Play-Off-Plätze. Gewinnt der MSC Comet in Malsch und verliert man selbst in Kuppenheim, würde Philippsburg auf den fünften Platz abrutschen.

    Die Partien des 10. Spieltags in der Übersicht:

    Freitag, 2. August, 19 Uhr:

    MSC Taifun Mörsch – MSC Ubstadt-Weiher

    Samstag, 3. August, 17 Uhr:

    MSC Malsch – MSC Comet Durmersheim

    Samstag, 3. August, 19 Uhr:

    MSC Puma Kuppenheim – MSC Philippsburg

    Leave a Reply