Am Sonntagnachmittag gewann der 1. MBC 70/90 Halle nach hartem Kampf gegen den MBC Kierspe. Der MSC Pattensen kam zu einem verdienten Erfolg in Malchin.

    Nach dem der MSC Jarmen sein vorgezogenes Spiel des 12. Spieltags am vergangenen Wochenenden in Seelze verlor, war die Marschrichtung für den 1. MBC 70/90 Halle klar. Ein Sieg gegen den MBC Kierspe war Pflicht, denn nur so konnten die Saalestädter den vierten Tabellenplatz in der Motoball-Bundesliga Nord zurückerobern. Die Gäste aus dem Sauerland konnten dagegen frei aufspielen und das merkten die Zuschauer. Denn nach vier Minunten brachte Simon Konopka den MBC Kierspe in Führung. Benjamin Walther konnte in der 10l Minute ausgleichen. Halle kämpfte sich ins Spiel und ging in der 28. Minute durch Marc Wochatz erstmals in Führung. Wochatz baute diese auch drei Minuten später auf 3:1 aus. Aber Kierspe blieb gefährlich. Konopka verkürzte in der 37. Minute auf 3:2. Vor der Halbzeit gelang Wochatz (38.) und Walther (39.) zwei weitere Treffer zur beruhigenden 5:2-Halbzeitführung. Doch nach der Halbzeit kamen die Gäste wieder besser ins Spiel. Steven Blank verkürzte mit zwei Toren in der 47. und 60. Minute auf 5:4. Im Gegenzug konnte Wochatz das umjubelte 6:4 erzielen. Das letzte Viertel war hart umkämpft. Halle zeigte aber den größeren Siegeswillen und konnte schon in der 62. Minute durch den überragenden Wochatz alles klar machen. Am Ende stand ein wichtiger 7:4-Erfolg für den 1. MBC 70/90 Halle.

    Eine klare Sache war die Partie zwischen dem MSC Kobra Malchin und dem MSC Pattensen. Bei widrigen Bedingungen setzte sich der Favorit aus Niedersachsen klar gegen das Tabellenschlusslicht durch. Am Ende stand es 13:3 für den MSC Pattensen. Die Tore für die wacker kämpfenden Hausherren erzielen Michel Kühnel, Robin Wenzlaff und Hannes Schmitt. Die Torschützen der Gäste wurden leider nicht übermittelt.

    Leave a Reply