Am frühen Samstagabend gewann der 1. MBC 70/90 Halle beim MBC Kierspe und bleibt auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze in der Nordliga. Am Sonntag setzte sich Seelze in Jarmen durch und Pattensen feierte gegen Malchin ein Schützenfest.

    MBC Kierspe – 1. MBC 70/90 Halle 5:7

    „Es war eines der besten Spiele meiner Mannschaft seit langem“, lobte Lothar Grabs seine Mannschaft nach Schlusspfiff. Der Trainer des MBC Kierspe war mit der Leistung seiner Schützlinge am späten Samstagnachmittag im Spiel gegen den 1. MBC 70/90 Halle mehr als zufrieden. Auch wenn es nicht zum Sieg reichte. Die Sauerländer verloren nach großem Kampf mit 5:7 gegen die Gäste aus der Saalestadt. Patrick Kietzmann, Simon Konopka und drei Mal Steven Blank waren für die Hausherren erfolgreich. Für die am Ende abgeklärteren Gäste waren Marc Wochatz mit sechs Toren und Enrico Wochatz mit einem Treffer erfolgreich.

    MSC Jarmen – 1. MSC Seelze 3:8

    545 Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag einen dominanten Gast in Jarmen. Der 1. MSC Seelze setzte sich gegen den heimischen MSC Jarmen mit 8:3 durch und festigte damit die Tabellenführung in der Motoball-Bundesliga Nord. Nach dem ersten Viertel stand es schon 2:0 für die Gäste aus Niedersachsen, die ihre Chancen konsequent nutzten. „Ab dem zweiten Viertel schlich sich der ’Defektteufel’ bei uns ein. Ständiger Maschinenausfall führte zu Unruhe auf dem Feld. Wir konnten nicht mehr agieren sondern nur noch reagieren“, so Jarmens Sportleiter Roland Kick. Seelze baute seine Führung darum bis zum Ende konsequent aus und gewann auch am Ende völlig verdient. Deit Tore für die Gäste erzielten Dovydas Zilius (3), Vygandas Zilius (3), Tobias Schulz und Jörg Leipert. Für die Hausherren waren Max Tews (2) und Robert Vaegler erfolgreich.

    MSC Pattensen – MSC Kobra Malchin 43:4

    Einen Kantersieg feierte der MSC Pattensen am Samstag gegen den MSC Kobra Malchin. Am Ende stand es sage und schreibe 43:4. Die Partie musste mit Verspätung angepfiffen werden, da die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern aufgrund von Motorproblemen eine längere Anreise nach Niedersachsen hatten. Danach kamen die Kobras mächtig unter die Räder.Vor den 350 Zuschauern waren Yannik Schaper (14), Tobias Hahnenberg (12), Florian Bühre (6), Jan Bauer (5), Dominik Weiss (3) und Marc-Aurel Deppe (3) erfolgreich. Robin Wenzlaff (3) und Marcel Schmitt (1) trafen für die chancenlosen Malchiner.

    Leave a Reply