Version:1.0 StartHTML:0000000168 EndHTML:0000002127 StartFragment:0000000435 EndFragment:0000002110

    Die beiden derzeit besten Motoball-Mannschaften treffen am kommenden Samstag in der Motoball-Arena aufeinander. Der MSC Taifun Mörsch und der MSC Puma Kuppenheim stehen im Finale um den ADAC Motoball-Pokal. Ab 19 Uhr wird dann die erste Entscheidung der Motoball-Saison 2019 entschieden. Wer holt sich den Pott? Die Zuschauer können sich auf ein Endspiel auf Augenhöhe freuen. „Wir sind heiß und wollen uns den Pott holen“, gibt sich Benjamin Walz vom MSC Puma Kuppenheim selbstbewusst. Er weiß aber auch um die Schwere der Aufgabe für den Tabellenführer der Motoball-Bundesliga Süd. „Bei einem Finale auf neutralem Platz entscheidet immer die Tagesform. Aber wir sind gewappnet.“

    Der MSC Taifun Mörsch ist nach dem holprigen Saisonstart in Bestform und geht ebenfalls motiviert ins Endspiel gegen den alten Rivalen aus Kuppenheim. Auch für Patrick Palach ist es ein Spiel auf Augenhöhe: „Es wird die Tagesform entscheiden. Deshalb sehe ich die Chancen ausgeglichen und hoffe auf auf ein spannendes Finale.“ Darauf hoffen sicherlich auch die Fans, die am Samstag den Weg nach Ubstadt-Weiher in die Motoball-Arena finden. In der Südliga trafen die beiden Spitzenteams bislang einmal aufeinander. In der Hinrunde gewann der MSC Puma das Spiel beim MSC Taifun mit 4:2. Nun werden die Karten aber neu gemischt.

    Leave a Reply