Am 26. März hätte eigentlich der MSC Jarmen gegen den MSC Philippsburg in der ersten Runde des ADAC Motoball-Pokals spielen müssen. Der MSC Philippsburg trat aber zu der Partie nicht an. Jetzt hat der Ausrichter des Wettbewerbs, der ADAC Nordbaden e.V., in Abstimmung mit Motoball Deutschland, einen Verstoß nach den Durchführungsbestimmungen des ADAC Motoball-Pokals. geahndet und den MSC Philippsburg mit einer Geldstrafe und dem Ausschluss aus dem laufenden Wettbewerb belegt.

    Der MSC Philippsburg gab unterschiedliche Gründe an, um nicht nach Jarmen zu fahren. Diese waren dem ADAC Nordbaden nicht ausreichend. Der MSC Jarmen steht nach diesem Urteil in der zweiten Runde des ADAC Motoball-Pokals.

    Leave a Reply