Spannende Halbfinalspiele stehen am kommenden Wochenende im ADAC-Motoballpokal an.

    Am kommenden Samstagabend um 19 Uhr empfängt der MSC Taifun Mörsch den MSC Jarmen im heimischen Erwin-Schöffel-Stadion. Schon in der zweiten Runde trafen beide Teams aufeinder. In Jarmen setzte sich der deutsche Meister knapp durch. Der Nordligist verlor also die Partie, ist aber trotzdem im Halbfinale als „Bester Verlierer“ mit dabei. Nun geht es in Mörsch um den Einzug ins Finale. Wie in Jarmen wird beim MSC Taifun das „Comeback-Team“ auflaufen. Die Fans können sich auf Spieler wie Oliver Potthoff oder Frank Bücher freuen. Für Jarmen, die das Hinspiel knapp mit 3:4 verloren und derzeit in der Liga mit Rückenwind angreifen, besteht sogar die Chance das Endspiel zu erreichen. Am Sonntag kommt es im Pokal zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Ubstadt-Weiher. Beide Topteams der Südliga treffen im Stadion an der Eichetstraße um 18 Uhr am frühen Abend aufeinander. Dann wird es nicht nur von den Temperaturen heiß hergehen. Beide wollen ins Finale und den ersten Titel der Saison einfahren. Bislang spielt der MSC Puma eine beeindruckende Saison und blieb ohne Niederlage und Unentschieden. Ubstadt-Weiher muss darum alles in die Waagschale legen, um in Kuppenheim zu bestehen.

    Leave a Reply