Der Süden hat in den Play-Offs vorgelegt. Alle Südligisten konnten ihre Viertelfinalhinspiele gewinnen und sich damit sehr gute Ausgangspositionen für die Rückspiele am kommenden Wochenende erarbeiten. In der Platzierungsrunde hat Budel nach dem klaren Auswärtssieg das Finale so gut wie erreicht. Kierspe konnte sich im Hinspiel gegen Malsch eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erkämpfen.

    Um 15.30 Uhr empfängt der 1. MBC 70/90 Halle am Samstagnachmittag den MSC Comet Durmersheim auf der heimischen Platzanlage. Nach dem klaren 11:3-Hinspielerfolg gehen die Gäste aus der Südliga als Favorit in die Partie. „Es wird trotzdem noch einmal schwierig in Halle“, weiß Comet-Trainer Timo Brunner. „Wir haben Respekt vor dem Gegner und auch vor dem Platz. Das wird noch einmal ein heißer Tanz.“ Beim MBC Halle will man noch einmal alles in die Waagschale legen. „Einen Sieg halte ich zu Hause durchaus für möglich. Aber acht Tore Rückstand aufzuholen wird natürlich schwer. Wir haben leider im Hinspiel zu viele Chancen liegengelassen“, so Halles Vorsitzender Torsten Wochatz.

    Um 18 Uhr tritt der MSC Jarmen am späten Samstagnachmittag sein Rückspiel beim MSC Puma Kuppenheim an. Hier sind die Karten klar verteilt. Nach der 2:14-Hinspielniederlage gilt es, sich im Stadion an der Eichetstraße so teuer wie möglich zu verkaufen. „Wir hab als Mannschaft am Samstag gut agiert. Jeder hat sich reingehängt und gekämpft, aber wir wussten, dass es gegen Puma hart wird. Sie sind einfach eine Klasse für sich“, so Jarmens Robert Vaegler nach dem Hinspiel. „Aber auch wenn wir verloren haben und für das Rückspiel uns nichts ausmalen müssen, freuen wir uns auf das Rückspiel am Samstag.“ Beim MSC Puma Kuppenheim geht man natürlich konzentriert an die Aufgabe, trotzdem kann man schon für das Halbfinale planen.

    Ebenfalls am Samstag findet das Rückspiel zwischen dem MSC Taifun Mörsch und dem 1. MSC Seelze statt. Anpfiff ist um 19 Uhr im Erwin-Schöffel-Stadion in Rheinstetten. Das Hinspiel konnte der MSC Taifun relativ knapp mit 6:4 gewinnen. Trotzdem geht man beim Rekordmeister optimistisch in die Partie gegen den Nordstaffelmeister. „Es war ein hartes Spiel in Seelze und der Gegner sehr gut“, so Taifuns Sören Gerber. „Nun gilt es an kleinen Schrauben im Training zu drehen, um für das Rückspiel kommenden Samstag besser gewappnet zu sein.“ Beim 1. MSC Seelze war man mit dem Auftritt gegen den Favoriten aus dem Süden zufrieden. Der Traum vom Halbfinaleinzug lebt bei den Niedersachsen weiter – trotz des Rückstands. „Es wird ein Alles-oder-Nichts-Spiel“, so Dovydas Zilius.

    Eine klare Sache war das Hinspiel für den MSC Ubstadt-Weiher. Mit 17:2 besiegte der Südligist den MSC Pattensen und kann nun sehr beruhigt ins Rückspiel am Sonntagnachmittag gehen. „Auch das sind wir klarer Favorit“, unterstreicht Marco Weis. Für den MSC Pattensen geht es ab 15 Uhr darum, sich vor den heimischen Fans so teuer wie möglich zu verkaufen. „Wir müssen zusehen, dass wir nicht so untergehen wie im Hinspiel in Ubstadt-Weiher. Darum müssen wir gleich von Beginn an hellwach sein“ so Jan Bauer vom MSC Pattensen.

    Die MBV Budel konnte das Hinspiel in Malchin klar mit 9:0 gewinnen und peilt nun das Finale der Platzierungsrunde an. Schon in den vergangenen Auflagen dieser Runde konnten die Niederländer das Finale erreichen und gewinnen. Nun gilt es zunächst das Halbfinalrückspiel gegen den MSC Kobra Malchin am Samstag ab 18 Uhr erfolgreich zu gestalten. Der MSC Malsch empfängt am Samstag um 17 Uhr den MBC Kierspe zum Rückspiel. Nach der 2:7-Niederlage im Sauerland wollen Alexander Kleinbichler und Co. den Rückstand noch aufholen. „Was ich für Samstag versprechen kann ist, dass wir alles geben werden, um einen Sieg zu erreichen. Wir sind alle ganz heiß auf das Rückspiel.“

    Die Viertelfinalrückspiele der Play-Offs im Überblick:

    Samstag, 18.9., 15.30 Uhr:
    1. MBC 70/90 Halle – MSC Comet Durmersheim

    Samstag, 18.9., 18 Uhr:
    MSC Puma Kuppenheim – MSC Jarmen

    Samstag, 18.9. 19 Uhr:
    MSC Taifun Mörsch – 1. MSC Seelze

    Sonntag, 19.9., 15 Uhr:
    MSC Pattensen – MSC Ubstadt-Weiher

    Die Halbfinalrückspiele der Play-Offs im Überblick:

    Samstag, 18.9., 17 Uhr:
    MSC Malsch – MBC Kierspe

    Samstag, 18.9., 18 Uhr:
    MBV Budel – MSC Kobra Malchin

    Leave a Reply