Nur eine erfolgreiche Jugendarbeit sichert den Motoball-Vereinen in Deutschland auf Dauer das Bestehen. Für den Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Holger Schmitt, ist es darum sehr wichtig, dass die Vereine dies nicht aus den Augen verlieren. Auch für das Nationalteam ist es elementar, dass immer wieder neue junge Akteure den Sprung in die Auswahlmannschaft schaffen. „Aus Sicht des Nationaltrainers ist es toll mit anzusehen, wie die jungen Spieler sich jährlich weiterentwickeln. Auch in der jetzigen Nationalmannschaft habe ich Spieler, die vor ein paar Jahren noch in der Jugend gespielt haben.“ Deshalb ist die Jugendnationalmannschaft ein wichtiger Faktor, um dem Nachwuchs auch international Erfahrung zukommen zu lassen.

    Ganz wichtig ist für Holger Schmitt auch, dass „auf lange Sicht nur die Jugend das Überleben der Vereine sichert“. Der Bundestrainer begründet dies so: „Es bringt nichts, wenn Spieler wechseln und dadurch eine große Lücke beziehungsweise Spielermangel beim abgehenden Verein entsteht.

    Und auch die Identifikation mit einem Verein, in dem man groß geworden ist, ist natürlich eine ganz andere, als wenn man irgendwann einmal hin gewechselt ist.“ Deshalb muss seiner Meinung nach der Nachwuchsbereich weiter gestärkt werden: „Wir sind auf einem guten Weg, dürfen aber nicht nachlassen und es wäre wünschenswert, dass alle Vereine eine Jugendmannschaft haben.Nationaltrainer Holger Schmitt: „Jugendarbeit ist ein Muss für jeden Verein“

    Leave a Reply