Am letzten Jugendspieltag um die deutsche Nachwuchsmotoball-Meisterschaft sahen die Zuschauer spannende Spiel. Den größten Zuschauerzuspruch hatten die Nachwuchsspieler in Kuppenheim. Bis zu 200 Fans sahen die Spiele im Rahmen der Puma Hock. Am Ende waren die Jugendspieler von Gastgeber MSC Puma Kuppenheim die zweifachen Sieger. Zunächst setzten sie sich mit 12:0 gegen den MSC Philippsburg durch. Am Ende gewann der Puma-Nachwuchs auch noch mit 3:2 gegen den MSC Ubstadt-Weiher, das zwischenzeitlich mit 12:3 gegen Philippsburg gewannen. Damit lösten der MSC Puma Kuppenheim und der MSC Ubstadt-Weiher das Halbfinal-Ticket. Beim MSC Taifun Mörsch konnten nur Gastgeber Taifun Mörsch und der MBC Kierspe antreten. Budel hatte seine Teilnahme coronabedingt abgesagt. Allerdings trat der MSB Kierspe ohne spielberechtigten Torhüter an, sodass es nur zu Freundschaftsspielen kam. Eine der beiden Partien wurde mit 5:0-Toren und drei Punkten für den MSC Taifun Mörsch gewertet. Die Partien in Freundschaft für die beiden schon für das Halbfinale qualifizierten Teams endeten 12:3 und 9:4 für den MSC Taifun. In Malchin setzte sich der MSC Jarmen mit 3:1 und 2:0 gegen Gastgeber Kobra Malchin und mit 3:0 und 2:0 gegen den 1. MBC 70/90 Halle durch. Halle gewann seine beiden Spiele mit jeweils 1:0 gegen Malchin. Für das Halbfinale qualifizierten sich Jarmen und Halle. Am Sonntag gewann dann noch der Puma-Nachwuchs gegen den die deutsche Jugend-Nationalmannschaft mit 8:4.

    Leave a Reply